Rüstungen

Der Kopf ist eine sehr kritische Trefferzone, denn Kopfschüsse kosten das Opfer immer die meisten Trefferpunkte.
Deshalb sollte der Kopf immer gut geschützt sein. Das gilt vor allem für Söldner, die ganz in der Nähe des Feindes agieren müssen.
Der Wert in eckigen Klammern gibt an, wie viele Prozentpunkte das Tragen des jeweiligen Helmes zur Rüstungsklasse des Söldners hinzufügt.


Kevlarhelm: [Rüstung: 6%] Der Kevlarhelm bietet mehr Schutz als der Stahlhelm.
Vor allem PB-Geschosse hält er viel besser ab. Gegen HS-Geschosse bist Du mit einem Kevlarhelm nahezu immun.
Der Kevlarhelm nutzt sich schnell ab, deshalb solltest Du ihn regelmäßig reparieren damit er dich auch optimal schützt.


Spectrahelm: [Rüstung: 12%] Der Spectrahelm schützt den Träger sehr gut gegen so ziemlich alles.
Solange der Status des Spectrahelms hoch genug ist, dringt so gut wie nichts an den Kopf in ihm.


Stahlhelm: [Rüstung: 4%] Der Stahlhelm bietet in der Anfangsphase ein wenig Schutz gegen HS-Geschosse.
Du wirst Stahlhelme sehr häufig finden und schon relativ schnell alle deine Söldner mit einem ausrüsten können.
Gegen PB-Geschosse schützt der Stahlhelm aber kaum bis gar nicht. Auf einen Stahlhelm kannst Du außerdem kein Compound-18
und auch keinen Glibber Royale auftragen - aber warum solltest Du das auch tun?




Der Torso ist im Kampf am leichtesten zu treffen und wird deshalb auch am häufigsten angegriffen.
Der Torso sollte immer bestens geschützt sein. Wenn Du Compound-18 oder Glibber Royale findest,
solltest Du zuerst die Schutzwesten (vorzugsweise Spectrawesten) deiner Söldner damit behandeln.
In alle Schutzwesten außer den beiden Lederjacken kannst Du auch noch Keramikplatten einschieben,
um noch mehr geschützt zu werden. T-Shirts bieten keinen Schutz und sind deshalb auch keine Rüstungen!
Der Wert in eckigen Klammern gibt an, wie viele Prozentpunkte das Tragen der jeweiligen Rüstung zur Rüstungsklasse des Söldners hinzufügt.


Guardianweste: [Rüstung: 28%] Diese Weste ist eine Zwischenstufe zwischen Kevlar- und Spectraweste.
Sie schützt bestens gegen HS- und auch sehr gut gegen Vollmantelgeschosse. Guardianwesten kommen nicht
ganz so häufig vor und meistens findest Du auch schon recht früh Spectrawesten, welche deutlich besser schützen.


Kevlar-Lederjacke: [Rüstung: 15%] Diese Rüstung ist recht selten in Arulco.
Du kannst zwei Exemplare in San Mona (C6) in Angel's Lederwarenhandlung bekommen.
Ein Exemplar kannst Du ihm für $950 abkaufen (bevor Du seine Schwester gerettet hast) und ein
weiteres geschenkt bekommen (nachdem Du seine Schwester gerettet hast). Die Kevlar-Lederjacke ist zwar besser als eine
Splitterschutzweste - mehr aber auch nicht. Als Rüstung ist sie eigentlich kaum erwähnenswert.
Meistens hast Du zu dem Zeitpunkt, zu dem Du die Kevlar-Lederjacke erhältst, schon eine bessere Kevlarweste.
Wenn Du Nails angeheuert hast, ist eine Kevlar-Lederjacke ganz nützlich, da Nails zu Anfang eine normale Lederjacke
trägt und nicht bereit ist, diese abzulegen oder durch eine richtige Schutzweste zu ersetzen.
Mit einer Kevlar-Lederjacke (die der normalen Lederjacke überlegen ist) ist Nails aber einverstanden.


Kevlarweste: [Rüstung: 19%] Wenn ein Söldner diese Rüstung trägt, ist er zumindest gegen HS-Geschosse gut geschützt.
Vollmantel- oder PB-Geschosse können ihm aber noch viel Schaden zufügen. Während der Eroberung von Cambria wird sich die Kevlarweste
wahrscheinlich als Standardrüstung bei deinen Söldnern etablieren. Manche Pistolen und einige MPs haben nicht genug Durchschlagskraft,
um dem Träger einer Kevlarweste ohne PB-Geschosse wirklich gefährlich zu werden.


Lederjacke: [Rüstung: 2%] Eigentlich ist die Lederjacke ja keine wirkliche Rüstung.
Sie bietet praktisch gesehen nur geringfügig mehr Schutz als ein T-Shirt. Die Lederjacke kann in keiner Weise modifiziert werden;
das wäre aber sowieso völlig sinnlos. Oftmals findest Du im nördlichsten Sektor von Drassen (B13) schon eine Lederjacke. Eine Lederjacke
zu tragen, ist immer noch besser als völlig ungeschützt herumzulaufen. Zumindest vom Prinzip her...
Wichtig: Es stimmt nicht, dass Die Moral eines Söldner durch das Tragen einer Lederjacke gesteigert werden kann!


Splitterschutzweste: [Rüstung: 12%] Diese Weste bietet nur sehr wenig Schutz.
Selbst HS-Geschosse und vor allem grobe Schrotladungen können unter Umständen noch sehr schmerzhaft für den Träger sein.
Aber die Splitterschutzweste ist definitiv besser als überhaupt kein Schutz.
Die Splitterschutzweste ist die Standardrüstung in der Anfangsphase von Jagged Alliance 2, wird aber schon sehr bald von der Kevlarweste abgelöst.


Spectraweste: [Rüstung: 38%] Die eindeutig beste Schutzweste überhaupt.
Mehr Schutz kannst Du nicht bekommen (es sei denn, Du modifizierst die Spectraweste mit Compound-18, Glibber Royale oder Keramikplatten).
Wenn Du nicht genug Spectrawesten für alle Söldner hast, dann gib immer zuerst denen die Westen, die ganz vorne an der Front kämpfen müssen.




Die Beine eines Söldners werden im Kampf nicht ganz so oft attackiert.
Die Beine sind schwerer zu treffen als der Torso und Beinschüsse sind nicht ganz so gefährlich.
Allerdings kosten sie das Opfer häufig recht viel Energie. Manchmal stürzt eine am Bein getroffene Person zu Boden.
Hosen solltest Du erst dann mit Compound-18 oder Glibber Royale behandeln, wenn Du schon alle Westen und Helme behandelt hast.
Der Wert in eckigen Klammern gibt an, wie viele Prozentpunkte das Tragen der jeweiligen Rüstung zur Rüstungsklasse des Söldners hinzufügt.


Kevlarleggings: [Rüstung: 10%] Die Kevlarleggings schützt deine Söldner gegen HS-Geschosse.
Gegen PB- und Vollmantelgeschosse bietet sie nicht besonders viel Schutz. Dafür findest Du Kevlarleggings oftmals schon recht früh.


Spectraleggings: [Rüstung: 20%] Die Spectraleggings ist besser als die Kevlarleggings.
Mit ihr sind deine Söldner gegen HS-, Vollmantel- und PB-Geschosse sehr gut geschützt.

 


Suche:
..:GamePlay:... ..:Waffenguide:...
Deutsch          English
...valid XHTML 1.1! ...valid CSS 3.0!
 Statistiken
 Ausgeführt in 0.0035 Sek.